Wir nutzen Cookies, um optimal auf unsere Besucher eingehen zu können. Alle Daten werden anonym ausgewertet. Mehr Informationen

Trusted Shops 4.85/5.00 6720 Bewertungen
30 Tage Geld-zurück-Garantie
in 2-3 Tagen bei dir
Quantum Leap Fitness

Solid Gut

Darmkomplex

14 Athleten­meinungen

Das SOLID GUT ist unser einzigartiger wissenschaftlicher Komplex zur Unterstützung der eigenen Darm-Gesundheit und der gesteigerten Nährstoff-Absorption.

  • Einnahme empfohlen bei Blähungen, Durchfall, Darmbeschwerden und Verdauungsproblemen
  • Mit präbiotischen Ballaststoffen
  • Mit Verdauungsenzymen
  • 100 % vegan
  • Hergestellt in Deutschland
  • 1 mal
    -%

    Enthält

    / Inkl. MwSt. zzgl. klimaneutraler Versand Kostenloser Versand nach DE, AT, CH

    Nicht Verfügbar
    3er Pack Solid Gut
    104,97 € 97,99 €
    7%
    Enthält | / Inkl. MwSt. | zzgl. klimaneutraler Versand Kostenloser Versand nach DE, AT, CH
    5er Pack Solid Gut
    174,95 € 157,46 €
    10%
    Enthält | / Inkl. MwSt. | zzgl. klimaneutraler Versand Kostenloser Versand nach DE, AT, CH
    Evidenzbasierte Formel
    Das SOLID GUT wurde nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt.
    Reduziert Verdauungsbeschwerden
    Nutriose und Akazienfasern sorgen als präbiotische Ballaststoffe für weniger Aufgeblähtheit und Blähungen.
    Unterstützt die Darmgesundheit
    Glutamin sorgt als wichtiger Nährstoff der Darmzellen für eine verbesserte Darmgesundheit.
    Hergestellt in Deutschland
    Mit höchsten Qualitätsstandards und stetige externe Analysen.

    Eine Frage der Gesundheit - Unser Darm.


    Leidest Du auch an unangenehmen Blähungen, Durchfall, Krämpfen und weiteren Darmbeschwerden? Tatsächlich bist Du damit nicht alleine, sondern reihst dich in eine Vielzahl von Athleten ein, die hier an argen Problemen leiden.

    Bedingt sein können diese durch hohen Stress, einer verminderten Durchblutung des Darmes oder dem Einwirken hoher mechanischer Lasten - und das Resultat sind häufig mehr als nur unangenehme Schmerzen.

    Doch nicht nur das, sondern akute Darmprobleme mindern so auch die Absorption essentieller Nährstoffe aus unserer Nahrung, was dann wiederum unseren Stoffwechsel und unser Immunsystem massiv belastet. 

    Aus diesem Grund haben wir das SOLID GUT entwickelt, um hier allen Betroffenen eine wirkungsvolle und vor allem wissenschaftliche Abhilfe zu ermöglichen.
    Darmprobleme

    Unsere innovative Formel für eine optimale Verdauung.


    Das SOLID GUT ist weder ein ”Detox” noch ”Entgiftungs”-Produkt, sondern das Ergebnis neuester wissenschaftlichen Forschungen und ist mit der Intention entwickelt, Blähungen und viele weitere Darmbeschwerden effektiv zu beheben sowie die Nährstoffe aus unserer Ernährung besser absorbieren zu können.

    Wir setzen mit dem SOLID GUT ausschließlich auf innovative Nährstoffe in korrekter Dosierung und synergetischer Zusammensetzung, frei von unnötiger Chemie oder unnützen Füllstoffen.

    Unsere revolutionäre Zusammensetzung besteht dabei aus L-Glutamin, Resistenten Maisdextrin (Nutriose®), DigeZyme® und Alpha-Galactosidase.
    Darmgesundheit

    Für deine Darmgesundheit - Das SOLID GUT

    Unser SOLID GUT basiert auf einer Kombination aus 5 verschiedenen Inhaltsstoffen, die ihre Wirkung über verschiedene Mechanismen und an unterschiedlichen Stellen des Magen-Darm-Traktes entfalten.
    Darmkomplex
    L-Glutamin
    L-Glutamin
    Die wohl wichtigste Energiequelle für die Darmzellen, die nicht nur die Verdauung, sondern auch das Immunsystem unterstützt. Die optimale tägliche Zufuhr liegt zwischen 10 und 20 g, verteilt auf 2-3 Gaben pro Tag.

    Jede Tagesportion enthält 10 g.
    Resistentes Maisdextrin (Nutriose®)
    Resistentes Maisdextrin (Nutriose®)
    Resistente Dextrine können von den körpereigenen Verdauungsenzymen nicht gespalten werden und dienen so der Darmflora als Nährboden. Damit zählen sie zu den präbiotischen Ballaststoffen.

    Jede Tagesportion enthält 4,8 g.
    Akazienfaser (Fibregum®)
    Akazienfaser (Fibregum®)
    Auch als “Gummi Arabicum” bezeichnet, hat die Einnahme von Akazienfasern in Studien einen lindernden Effekt auf Blähungen, Bauchschmerzen und Verdauungsbeschwerden gezeigt.

    Jede Tagesportion enthält 3 g.
    Enzym-Komplex
    Enzym-Komplex
    Der patentierte DigeZyme® Multienzym-Komplex aus 5 verschiedenen Verdauungsenzymen sowie die zusätzliche Alpha-Galactosidase unterstützen den Körper bei der Verdauung von Nährstoffen. Somit kann er die Last auf den Verdauungstrakt reduzieren und so Beschwerden minimieren.

    Jede Tagesportion enthält 26,5 mg
    Du bist, was Du isst… Den Spruch kennen wohl die meisten von uns. Doch in Wahrheit geht es nicht nur darum, was wir uns in den Mund stecken, zerkauen und herunterschlucken, sondern vor allem darum, was anschließend mit unserer Nahrung passiert.

    Genau hier kommt das SOLID GUT ins Spiel.

    Wie unsere Verdauung funktioniert

    Die Verdauung ist ein komplexer Prozess mit einer Vielzahl von Stoffwechselvorgängen, die zwar irgendwie schon in unserem Körper passieren, aber auch irgendwie nicht. 

    Genau genommen befindet sich die Nahrung während der Verdauung noch gar nicht in unserem Körper, sondern außerhalb, denn die Schleimhäute des Magen-Darm-Traktes grenzen das Innere unseres Körpers genauso von Außen ab, wie die Haut, die uns von der Umwelt abgeschirmt.

    Um unsere Nahrung zu spalten, sondern unsere Verdauungsorgane in den verschiedenen Abschnitten zwischen Mundhöhle und Dickdarm verschiedene Sekrete ab, die durch die enthaltenen Enzyme dabei helfen, Nährstoffe zu spalten. Über die Schleimhäute können die kleineren Bruchstücke der Makronährstoffe sowie Mikronährstoffe, Wasser und sekundäre Pflanzenstoffe, aber auch Giftstoffe in unser Blut aufgenommen werden. 

    Im Dickdarm befindet sich zusätzlich die Darmflora, eine Ansammlung von Milliarden von Bakterien, die dabei helfen, Nährstoffe zu produzieren, zu spalten oder umzuwandeln, aber ebenso unerwünschte Substanzen produzieren können.

    Durch die Zusammensetzung der Sekrete, die Gesundheit der Schleimhäute und die Komposition der Darmflora wird bestimmt, welche Nährstoffe wir in welcher Menge in unseren eigenen Körper aufnehmen. Du bist also nicht das, was Du isst, sondern viel eher bis Du das, was Du absorbierst. 

    Nur ein gesunder Verdauungstrakt kann also dafür sorgen, dass Deine gesunde Ernährung auch die Dienste erfüllt, die Du von ihr abverlangst. Sei es die Unterstützung Deiner Gesundheit, den Muskelaufbau oder den Verlust von Körperfett.

    Warum gerade Sportler oft unter Verdauungsbeschwerden leiden.


    Verdauungsbeschwerden sind meist akuter Natur. Etwas gegessen, was man nicht verträgt, zu viel gegessen, Blähungen oder ein Magen-Darm-Infekt hat Dich erwischt und lahmgelegt. Diese Probleme hat jeder von uns schon einmal erlebt.

    Manche Menschen leiden zudem unter schweren Nahrungsmittelallergien, Unverträglichkeiten, beispielsweise gegenüber Laktose oder Histamin oder gar unter einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung, wie Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa.

    Doch auch andere Faktoren können zu Verdauungsbeschwerden führen. Darunter selbst Sport, der ja eigentlich als gesund gilt. Besonders Leistungssportler, aber auch Hobby-Athleten mit hohem Trainingsvolumen und empfindlichem Darm, weisen überraschend häufig eine gestörte Verdauung auf, ohne zu wissen, wo die Ursache liegt. Unbehandelt kann das zu ernsthaften Konsequenzen für die Gesundheit führen. 1 2

    Blähungen, Durchfall, Krämpfe und sogar Blutungen sind keine Seltenheit unter Athleten 3 4 . In einer Studie berichteten beispielsweise ganze 83 % von knapp 500 befragten Marathon-Athleten über Magen-Darm-Beschwerden. Frauen waren dabei etwas häufiger betroffen als Männer. 4

    Gerade für Athleten, die aufgrund des erhöhten Energieverbrauchs viel Nahrung zu sich nehmen müssen, um ihren Kalorienbedarf zu decken und sich zum Zwecke des Muskelaufbaus zusätzlich proteinreich ernähren, können die Beschwerden zu einer immensen Belastung werden - auch psychisch gesehen.

    Die Gründe für die Beschwerden liegen normalen, körperlichen Veränderungen des Verdauungs- und Immunsystems zugrunde, welche bei körperlicher Belastung stattfinden. 1 2
    Darmbeschwerden Sportler
    Eine Vielzahl von Untersuchungen kam zu dem Ergebnis, dass vor allem Veränderungen des Blutflusses, der Stressantwort des Körpers, Hitze und bei einigen Sportarten auch die mechanischen Erschütterungen, welche auf den Magen-Darm-Trakt einwirken, für die Probleme verantwortlich sein können.1 2 5

    Im Grunde werden Deine Muskeln bei exzessivem Training so stark durchblutet, um sie mit Sauerstoff und Nährstoffen zu versorgen, dass weniger Blut für andere Körperteile zur Verfügung steht. Darunter auch Dein Darm. Besonders bei Hitze kommt hinzu, dass auch die Haut vermehrt durchblutet wird, um die Körpertemperatur zu regulieren. 1 2 5

    Wenn dieser Zustand über längere Zeit aufrechterhalten wird, kann es zu Schädigungen der Darmschleimhaut und damit der natürlichen Barriere zwischen dem Inneren des Darms und Deinem Blut kommen. Somit wird diese Barriere plötzlich durchlässiger für Mikroorganismen und Giftstoffe, vor denen sie uns im Normalfall schützen soll. Studien haben beobachtet, dass schon 45 Minuten intensiver Sport zu Schäden an der Darmschleimhaut führen können und die Durchlässigkeit der natürlichen Barriere fördern. 6

    Das bedeutet natürlich nicht, dass wir keinen Sport machen sollten. 

    Es gilt als wissenschaftlicher Konsens, dass körperliche Aktivität zahlreiche gesundheitliche Vorteile mit sich bringt und solange wir unserem Körper genügend Regeneration einräumen, kann er diese Schäden auch ohne Probleme reparieren. Doch kann es bei einem besonders hohen Trainingspensum dazu kommen, dass entsprechende Beschwerden auftreten. 1 2 3 4

    Stress kann die Verdauung belasten

    Auch der eigentlich positive Stress, den unser Körper durch intensive Bewegung erfährt, kann zu einer verlangsamten Darmtätigkeit, Verdauung und Nährstoffabsorption beitragen. 

    Aus diesem Grund empfehlen wir für die optimale Pre-Workout-Mahlzeit stets leicht verdauliche Kohlenhydrate und Proteine, wie Cerealien mit einem hochwertigen Whey Protein Isolat zu sich nehmen, die bereits vor dem Training absorbiert wurden und so den Verdauungstrakt während der Aktivität nicht belasten! 

    Aber nicht nur Sport verursacht Stress. 

    Kennst Du das, wenn Dir mentale oder emotionale Probleme sprichwörtlich “auf den Magen schlagen”? Studien der letzten Jahre zeigen, dass auch emotionaler und mentaler Stress die Verdauungsfunktion, die Durchlässigkeit der Darmbarriere und die Darmflora auf negative Art und Weise beeinflussen können. 7

    Da die genaue Ursache der dadurch verursachten Beschwerden meist psychosomatischer Natur sind und daher oft nicht klar abzugrenzen oder diagnostizierbar sind, wird dieses Phänomen oft unter dem Begriff “Reizdarmsyndrom” zusammengefasst. Darunter verstehen wir im Grunde alle Magen-Darm-Beschwerden, für die keine krankhafte Ursache gefunden werden kann. 8 9

    Der Darm als Teil unseres Immunsystems


    Du bist, was Du absorbierst und was Du aus Deiner Nahrung absorbierst, beeinflusst entsprechend Deinen gesamten Stoffwechsel, darunter auch Dein Immunsystem. Nur mit einem gesunden Darm sind wir in der Lage, alle notwendigen Vitamine und Mineralien aus unserer Nahrung zu absorbieren, die wir für die Unterstützung unseres Immunsystems benötigen.

    Doch da hört der Zusammenhang zwischen unserem Darm und dem Immunsystem noch lange nicht auf. Genau genommen ist das Thema so komplex, dass in den vergangenen 5 Jahren knapp 3000 Studienreviews und Meta-Analysen mit immer neuen Erkenntnissen und Zusammenhängen erschienen sind. 

    Und jedes Jahr werden es mehr …

    Alarm im Darm - Das muss nicht sein

    Wie gerade angesprochen, hat die Zusammensetzung unserer Nahrung einen erheblichen Einfluss auf unsere Darmflora, welche sich wiederum stark auf die Gesundheit unseres Verdauungstraktes auswirkt. Wenn es um Verdauungsbeschwerden geht, die nicht durch andere Krankheiten ausgelöst werden, können wir also durchaus einiges unternehmen, um unsere Verdauung zu verbessern und unsere Darmschleimhaut vor Schäden durch Stress und Belastung zu schützen.

    Das SOLID GUT von Quantum Leap Fitness wurde von Ernährungswissenschaftlern mit der Intention entwickelt, die Verdauungsleistung akut zu verbessern, die körpereigene Darmflora zu optimieren sowie die Regeneration der Darmbarriere zu unterstützen.

    Eine genaue Erklärung der einzelnen Inhaltsstoffe und deren Wirkung findest Du im nächsten Reiter “Nährwerte & Zutaten”.
    Das Solid Gut ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit Aminosäuren, Ballaststoffen und Enzymen. 

    Eine Packung enthält 60 Portionen, bzw. 30 Tagesportionen
    Alle Angaben unterliegen den bei Naturprodukten üblichen Schwankungen.
    Durchschnittlicher Gehalt Pro 100g Pro Portion¹ (9g) Pro Tagesportion¹ (18g)
    L-Glutamin 55,7g 5g 10g
    Resistentes Maisdextrin (Nutriose®) 26,8g 2,4g 4,8g
    Akazienfaser (Fibregum®) 16,7g 1,5g 3,0g
    DigeZyme® Multienzym-Komplex 835mg 75,0mg 150mg
    -davon Alpha-Amylase 24.000 DU/g 8,35mg 750μg 1,5mg
    -davon Protease 6.000 PC/g 8,35mg 750μg 1,5mg
    -davon Cellulase 1.100 CU/g 8,35mg 750μg 1,5mg
    -davon Laktase 4.000 ALU/g 8,35mg 750μg 1,5mg
    -davon Lipase 200 FIP/g 8,35mg 750μg 1,5mg
    Alpha-Galactosidase 300 GALU/g 140mg 12,5mg 25mg

    ¹Eine Einzelportion entspricht 9 g in 200 ml Wasser, eine Tagesportion entspricht 2 Einzelportionen. Ergibt 60 Einzelportionen, bzw. 30 Tagesportionen pro Verpackung.

    Zutaten

    L-Glutamin, Resistentes Maisdextrin (Nutriose® FM06), Akazienfaser (Fibregum®), DigeZyme® Multienzym-Komplex (Alpha-Amylase, Protease, Cellulase, Laktase, Lipase), Alpha Galactosidase.

    Spuren von Milch, Soja, Ei, Schalenfrüchte, Fisch, Lupine und Gluten können nicht ausgeschlossen werden.

    Hier sind die Vorteile der einzelnen Inhaltsstoffe:

    L-Glutamin

    Noch vor wenigen Jahren galt L-Glutamin als sehr beliebte Aminosäure für Kraftsportler. Grund dafür war einerseits, dass sie die mengenmäßig wichtigste nicht-essenzielle Aminosäure in menschlichen Muskelgewebe darstellt. Andererseits konnte man in Zellstudien eine Steigerung der Muskelproteinsynthese feststellen, wenn man ihnen L-Glutamin zugesetzt hatte. 12 13

    Anschließende Versuche an Menschen konnten diesen Effekt jedoch nicht am lebenden Organismus bestätigen, wenngleich man jedoch eine Reduktion des Muskelkaters und eine schnellere Wiederherstellung der Kraft nach dem Training beobachtet hat. 12 13 14 15

    Auch die internationale Gesellschaft für Sporternährung (ISSN) bezieht sich auf diese Daten und schreibt in ihrem Empfehlungspapier, dass die Supplementation von Glutamin wahrscheinlich keinen Nutzen für den Muskelaufbau hat. Daher nahmen viele Hersteller ihre entsprechenden Produkte aus dem Sortiment. Allerdings verweist die ISSN im gleichen Paper auf zahlreiche Vorteile, welche die Aminosäure in Bezug auf die Gesundheit des Verdauungstraktes und die Absorption von Nährstoffen entfalten könnte. 13

    Somit begann eine regelrechte Renaissance des Glutamins als potenziell hilfreicher Stoff für die Gesundheit des Verdauungstraktes. Aktuelle Studienreviews deuten darauf hin, dass die Zellen unseres Dünn- und Dickdarms, über deren Wichtigkeit wir im vorherigen Reiter ausführlich geschrieben haben, den größten Verbrauch an Glutamin in unserem gesamten Körper besitzen. Das geht sogar so weit, dass sie Glutamin noch vor Zucker als bevorzugte Energiequelle ansehen. 16

    Frühe Versuche an gesunden Probanden stellten fest, dass Teilnehmer, denen man Glutamin verabreichte, zudem eine gesteigerte Proteinsynthese in den Zellen des Darms aufwiesen, was darauf hindeutet, dass die Aminosäure bei der Reparatur von stress- und belastungsbedingten Schädigungen der Darmzellen beteiligt sein könnte. 17

    Aktuelle Studienreviews bestätigen diesen Effekt anhand mehrerer Untersuchungen. 18 19 20

    Auch was die Entstehung und Behandlung von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen angeht, zeigte Glutamin in Studien bisher vielversprechende Ergebnisse. So kommt ein aktuelles Studienreview über den Einfluss von Glutamin auf unsere Organe zu dem Schluss, dass die Einnahme der Aminosäure die Produktion entzündungsfördernder Cytokine hemmen könnte, welche in der Pathogenese und dem Verlauf von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, wie Morbus Crohn und Colitis Ulcerosa eine wichtige Rolle spielen. 21

    Aufgrund der angesprochenen Interaktion zwischen dem Darm und dem Immunsystem deuten Studien ebenfalls auf eine Auswirkung der Glutamin-Einnahme auf die körperliche Abwehr hin. Allein die angesprochene Reduzierung der Durchlässigkeit des Darms für Mikroorganismen, welche in Studien beobachtet werden konnte, könnte für einen besseren Schutz vor unerwünschten und krankheitserregenden Keimen im Blut sorgen. 16

    Doch Glutamin scheint nicht nur für die Zellen des Darms eine wichtige Energiequelle darzustellen, sondern auch für die weißen Blutkörperchen, welche eine wichtige Rolle im Immunsystem spielen. Einem aktuellen Studienreivew zufolge scheinen besonders die neutrophilen Granulozyten einen hohen Verbrauch an Glutamin aufzuweisen. Diese Vertreter der weißen Blutkörperchen sind maßgeblich daran beteiligt, potenziell schädliche Substanzen zu erkennen und unschädlich zu machen. 22

    Resistentes Maisdextrin (Nutriose®)

    Vielleicht hast Du den Begriff “resistente Stärke” schon einmal gehört. Immer häufiger war davon in den letzten Jahren die Rede. Dabei handelt es sich um ganz normale Stärke aus Lebensmitteln, welche jedoch von unseren körpereigenen Verdauungsenzymen nicht gespalten werden kann und zumindest für sie somit “resistent” ist. 23 24

    Es gibt verschiedene Arten der resistenten Stärke, die beispielsweise in Kartoffeln oder Bananen vorkommen und beispielsweise auch dann entstehen, wenn wir stärkehaltige Lebensmittel, wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln garen und abkühlen lassen. 23 24

    Da resistente Stärke als Ballaststoff gilt und diese mit nur 2 kcal je Gramm anstatt 4,1 kcal in die Nährwertberechnung von Lebensmittel eingeht, ist das auch der Grund, weshalb das Kochen und wieder Abkühlen von Reis, Nudeln und Co. oftmals als Trick angepriesen wird, den Kaloriengehalt von Lebensmitteln zu verringern. 25

    Doch resistente Stärke hat noch deutlich mehr Vorteile, denn auch wenn sie unsere körpereigenen Enzyme nicht spalten können, ist unsere Darmflora dazu in der Lage sie zu spalten. Insbesondere der von uns im SOLID GUT verwendete, patentierte Rohstoff der Nutriose® hat in Studien einen deutlichen positiven Einfluss auf die Darmflora gezeigt und gilt als präbiotischer Ballaststoff. Das bedeutet, dass diese Ballaststoffe der Darmflora als Nahrungsgrundlage dienen und sie so fördern können. 26 27

    Beispielsweise konnte in einer Studie gezeigt werden, dass die Nutriose® in unserem SOLID GUT das Wachstum der gesundheitsfördernden Bacteroides Bakterien fördert und die des krankheitserregenden Keimes Clostridium perfringens hemmt. Zusätzlich dazu stieg die Aktivität des Enzyme Beta-Glucosidase an, welches dabei hilft, schwer zugängliche Nahrungsbestandteile zu spalten und für die Darmflora nutzbar zu machen. 26 28

    Wie wir bereits im vorherigen Reiter erklärt haben, steht die Darmflora in ständigem Austausch mit unserem Darm, produziert selbst Nährstoffe, die wir aufnehmen und unterstützt unsere Verdauung sowie unser Immunsystem. Daher stellt sie einen integralen Bestandteil für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden dar. 

    Der Vorteil von Nutriose® gegenüber anderen präbiotischen Ballaststoffen ist unter anderem auch, dass sie in Studien eine hohe Verträglichkeit gezeigt hat, ohne Blähungen zu verursachen. Aus diesem Grund fiel die Wahl im SOLID GUT auf die Nutriose®. 29

    Akazienfaser

    Nutriose® ist jedoch nicht der einzige präbiotische Ballaststoff in unserem SOLID GUT. Mit der Akazienfaser, auch bekannt als “Gummi Arabicum”, haben wir einen zweiten, wichtigen Ballaststoff eingesetzt. Die Fasern des subtropischen Gewächses bestehen zum Großteil aus den komplexen Polysacchariden, welche im menschlichen Körper als Ballaststoffe fungieren. 30 31  

    Gummi Arabicum ist in der traditionellen Medizin mittel- und ostafrikanischer Länder dafür bekannt, Bauchschmerzen zu lindern. In Studien konnte eine positive Veränderung der Darmflora durch den Einsatz von Akazienfaser beobachtet werden, woraufhin ihm die Autoren eine potenzielle Wirkung gegen eine Fehlbesiedlung des Darms attestierten. 30

    Vorherige Studien beobachteten bereits einen positiven Einfluss auf die Regulation von Autoimmunkrankheiten, wie Rheuma sowie einen reduzierenden Effekt auf Dünndarmentzündungen und Magengeschwüre. 32 33 34

    In einer Studie aus dem Jahre 2021 konnte beobachtet werden, dass die Einnahme von Akazienfaser über 12 Wochen zu einem signifikanten Rückgang des Blutdrucks, des Appetits, der Kalorienaufnahme und des Nüchternblutzuckers führte. Die Teilnehmer berichteten außerdem über ein geringeres Auftreten von Blähungen und Völlegefühl sowie einer höheren Qualität ihrer Darmtätigkeit. 35

    Diese Gründe haben uns dazu veranlasst, Akazienfaser in unserem SOLID GUT einzusetzen.

    DigeZyme® und Alpha-Galactosidase

    Zu guter Letzt enthält das SOLID GUT mit DigeZyme® und Alpha-Galactosidase zwei weitere wichtige Inhaltsstoffe. In beiden Fällen handelt es sich um Verdauungsenzyme, welche unsere körpereigene Aufspaltung der Nahrung unterstützen sollen.

    DigeZyme® ist genau genommen eine patentierte Mischung aus verschiedenen Enzymen, welche sowohl Proteine, Kohlenhydrate als auch Fette spalten und so für die Absorption über die Schleimhaut des Dünndarms zugänglich machen können. 

    Alpha-Galactosidase dagegen ist ein einzelnes Enzym, welches für die Spaltung verschiedener Kohlenhydrate zuständig ist. Besonders für die Spaltung von Oligosacchariden ist es relevant, welche sich in Hülsenfrüchten, Gemüsen, Nüssen und Vollkorngetreide finden. Viele Menschen berichten über Verdauungsbeschwerden durch den Verzehr dieser Lebensmittel.

    Ein Mangel an Alpha-Galactosidase kann im Alter auftreten oder auch genetische Ursachen haben. In diesem Fall gelangen unverdaute Nahrungsbestandteile in den Dickdarm und können Krämpfe, Blähungen, Durchfall und eine Fehlbesiedlung auslösen. Studien haben jedoch gezeigt, dass die Einnahme des Enzyms eine wirksame Methode ist, die schwer verdaulichen Stoffe zu spalten und so die Symptome zu lindern. 37

    Der Einsatz von DigeZyme® und Alpha-Galactosidase im SOLID GUT ist daher mit der Intention gewählt, eine vollständige Spaltung der Nährstoffe zu unterstützen, um so Verdauungsbeschwerden durch Blähungen und Durchfälle zu vermeiden.
    So geht’s.

    Ideale Einnahme vom SOLID GUT

    SOLID GUT einnehmen.
    SOLID GUT einnehmen.
    Das SOLID GUT nimmst du idealerweise zusammen mit einer Mahlzeit ein. Da es geschmacksneutral ist, lässt es sich ideal auch mit anderen Shakes, wie dem MILON PRO kombinieren.
    SOLID GUT einrühren.
    SOLID GUT einrühren.
    Zweimal täglich 9 g Pulver (jeweils 1 gehäufter Messlöffel) in ca. 200 ml Wasser oder einer Flüssigkeit Deiner Wahl einrühren.
    Mit dem SOLID GUT Verdauungsbeschwerden vergessen.
    Mit dem SOLID GUT Verdauungsbeschwerden vergessen.
    Mit dem SOLID GUT tust Du Deinem Darm etwas Gutes und reduzierst so das Auftreten von Aufgeblähtheit und Verdauungsbeschwerden.
    1. Costa, R. J. S., et al. "Systematic review: exercise‐induced gastrointestinal syndrome—implications for health and intestinal disease." Alimentary pharmacology & therapeutics 46.3 (2017): 246-265.
    2. Chantler, Sarah, et al. "The effects of exercise on indirect markers of gut damage and permeability: a systematic review and meta-analysis." Sports Medicine 51.1 (2021): 113-124.
    3. Riddoch, C., and T. Trinick. "Gastrointestinal disturbances in marathon runners." British journal of sports medicine 22.2 (1988): 71-74.
    4. Jeukendrup, A. E., et al. "Relationship between gastro-intestinal complaints and endotoxaemia, cytokine release and the acute-phase reaction during and after a long-distance triathlon in highly trained men." Clinical science 98.1 (2000): 47-55.
    5. Costa, Ricardo JS, et al. "Exertional-heat stress-associated gastrointestinal perturbations during Olympic sports: Management strategies for athletes preparing and competing in the 2020 Tokyo Olympic Games." Temperature 7.1 (2020): 58-88.
    6. Sheahen, Brodie L., et al. "Intestinal damage following short-duration exercise at the same relative intensity is similar in temperate and hot environments." Applied physiology, nutrition, and metabolism 43.12 (2018): 1314-1320.
    7. Konturek, Peter C., T. Brzozowski, and S. J. Konturek. "Stress and the gut: pathophysiology, clinical consequences, diagnostic approach and treatment options." J Physiol Pharmacol 62.6 (2011): 591-9.
    8. Sun, Yue, et al. "Stress triggers flare of inflammatory bowel disease in children and adults." Frontiers in pediatrics 7 (2019): 432.
    9. Patel N, Shackelford K. Irritable Bowel Syndrome. [Updated 2022 Jul 4]. In: StatPearls [Internet]. Treasure Island (FL): StatPearls Publishing; 2022 Jan-
    10. Peterson, Lance W., and David Artis. "Intestinal epithelial cells: regulators of barrier function and immune homeostasis." Nature Reviews Immunology 14.3 (2014): 141-153.
    11. Zheng, Danping, Timur Liwinski, and Eran Elinav. "Interaction between microbiota and immunity in health and disease." Cell research 30.6 (2020): 492-506.
    12. Gleeson, Michael. "Dosing and efficacy of glutamine supplementation in human exercise and sport training." The Journal of nutrition 138.10 (2008): 2045S-2049S.
    13. Kerksick, Chad M., et al. "ISSN exercise & sports nutrition review update: research & recommendations." Journal of the International Society of Sports Nutrition 15.1 (2018): 38.
    14. Legault, Zachary, Nicholas Bagnall, and Derek S. Kimmerly. "The influence of oral L-glutamine supplementation on muscle strength recovery and soreness following unilateral knee extension eccentric exercise." International journal of sport nutrition and exercise metabolism 25.5 (2015): 417-426.
    15. Harty, Patrick S., et al. "Nutritional and supplementation strategies to prevent and attenuate exercise-induced muscle damage: A brief review." Sports medicine-open 5.1 (2019): 1-17.
    16. Cruzat, Vinicius, et al. "Glutamine: metabolism and immune function, supplementation and clinical translation." Nutrients 10.11 (2018): 1564.
    17. Coëffier, Moïse, et al. "Enteral glutamine stimulates protein synthesis and decreases ubiquitin mRNA level in human gut mucosa." American Journal of Physiology-Gastrointestinal and Liver Physiology 285.2 (2003): G266-G273.
    18. Chantler, Sarah, et al. "A systematic review: Role of dietary supplements on markers of exercise-associated gut damage and permeability." PloS one 17.4 (2022): e0266379.
    19. Camilleri, Michael. "Human intestinal barrier: effects of stressors, diet, prebiotics, and probiotics." Clinical and translational gastroenterology 12.1 (2021).
    20. Deters, Brett J., and Mir Saleem. "The role of glutamine in supporting gut health and neuropsychiatric factors." Food Science and Human Wellness 10.2 (2021): 149-154.
    21. Cruzat, Vinicius, et al. "Glutamine: metabolism and immune function, supplementation and clinical translation." Nutrients 10.11 (2018): 1564.
    22. Shah, Ali Mujtaba, Zhisheng Wang, and Jian Ma. "Glutamine metabolism and its role in immunity, a comprehensive review." Animals 10.2 (2020): 326.
    23. Nugent, Anne P. "Health properties of resistant starch." Nutrition Bulletin 30.1 (2005): 27-54.
    24. Raigond, Pinky, Rajarathnam Ezekiel, and Baswaraj Raigond. "Resistant starch in food: a review." Journal of the Science of Food and Agriculture 95.10 (2015): 1968-1978.
    25. Bundesministerium für Justiz und für Verbraucherschutz: Verordnung über nährwertbezogene Angaben bei Lebensmitteln und die Nährwertkennzeichnung von Lebensmitteln (Artikel 1 der Verordnung zur Neuordnung der Nährwertkennzeichnungsvorschriften für Lebensmittel) (Nährwert-Kennzeichnungsverordnung – NKV).
    26. Lefranc-Millot, C., et al. "Impact of a resistant dextrin on intestinal ecology: how altering the digestive ecosystem with NUTRIOSE®, a soluble fibre with prebiotic properties, may be beneficial for health." Journal of International Medical Research 40.1 (2012): 211-224.
    27. Fuentes-Zaragoza, Evangélica, et al. "Resistant starch as prebiotic: A review." Starch-Stärke 63.7 (2011): 406-415.
    28. Berard, Muriel, et al. "Prebiotic effects of NUTRIOSE®: a review." International Congress of Nutrition. Vol. 4. No. 9. 2009.
    29. Glycemic, Low. "NUTRIOSE®, a soluble fiber with outstanding tolerance and very low glycemic response." Statistics 120 (2015): 140.
    30. Rawi, Muhamad Hanif, et al. "Manipulation of gut microbiota using acacia gum polysaccharide." ACS omega 6.28 (2021): 17782-17797.
    31. Calame, Wim, et al. "Gum arabic establishes prebiotic functionality in healthy human volunteers in a dose-dependent manner." British Journal of Nutrition 100.6 (2008): 1269-1275.
    32. Kamal, Ebtihal, et al. "Gum arabic fibers decreased inflammatory markers and disease severity score among rheumatoid arthritis patients, phase II trial." International journal of rheumatology 2018 (2018).
    33. Ali, Badreldin H., et al. "Gum arabic reduces inflammation, oxidative, and nitrosative stress in the gastrointestinal tract of mice with chronic kidney disease." Naunyn-Schmiedeberg's Archives of Pharmacology 393.8 (2020): 1427-1436.
    34. Taha, Mervat S., Emad M. El-Sherbiny, and Hala F. Osman. "Anti-ulcerogenic activity of Gum Arabic in gastric mucosal injury induced by ethanol in male albino rats." Applied Physiology, Nutrition, and Metabolism 45.7 (2020): 731-736.
    35. Jarrar, Amjad H., et al. "The effect of gum arabic (Acacia senegal) on cardiovascular risk factors and gastrointestinal symptoms in adults at risk of metabolic syndrome: A randomized clinical trial." Nutrients 13.1 (2021): 194.
    36. Phillips, Mary E., et al. "Consensus for the management of pancreatic exocrine insufficiency: UK practical guidelines." BMJ open gastroenterology 8.1 (2021): e000643.
    37. Fabris, Elena, et al. "Intra-Laboratory Validation of Alpha-Galactosidase Activity Measurement in Dietary Supplements." Molecules 26.6 (2021): 1566.

    Spüre den Unterschied ohne Risiko.
    30 Tage Geld-zurück-Garantie.


    Wir sind bis zur letzten Muskelfaser von der Wissenschaft und der Qualität unserer Produkten überzeugt – und darum erhältst Du bei uns eine risikofreie 30 Tage Geld-zurück-Garantie.

    Überzeuge Dich somit selbst von der Qualität unserer Produkte.

    Solltest Du nicht zufrieden sein, sende das Paket an uns zurück und wir erstatten Dir den vollen Betrag zurück. Mehr zu unserer 30 Tage Geld-zurück-Garantie findest du hier.
    Geld zurück Garantie

    DIE PERFEKTE WAHL FÜR DICH

    Solid Gut
    All das macht das SOLID GUT zur perfekten Wahl, sobald man die Intension besitzt, die eigene Darmgesundheit effektiv zu unterstützen, Darmbeschwerden zu beseitigen und man eine verbesserte Nährstoffabsorption anstreben möchte. 

    Die Inhaltsstoffe basieren rein auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und enthalten ausschließlich die klinisch korrekten Dosierungen, um effektiv die eigene Verdauung zu optimieren und all die vielen Vorteile eines spürbar gesunden Darmes zu erfahren.

    Das SOLID GUT vereint so die führende Wissenschaft und enthält ausschließlich sinnvolle Wirkstoffe, die weder als Füllstoffe dienen, noch enthält es Bestandteile, die mit der eigenen Darmgesundheit rein gar nichts zu tun haben.

    Somit ist das SOLID GUT eine echte Unterstützung für jeden gesundheitsbewussten Athleten – im und insbesondere außerhalb des Gyms!
    Jetzt bestellen
    Du hast noch Fragen?
    Hier findest du Antworten:

    Deine Frage war nicht mit dabei? Unser Experten-Team hilft Dir gerne weiter: Klicke hier

    Wird gerne zusammen gekauft
    Rock Solid Rock Solid Ergebnis neuster Gelenkforschung 435
    24,99 €

    714,00 € / kg

    Fundamentum Fundamentum Mineralstoffformel 333
    19,99 €

    249,88 € / kg

    Poseidon Poseidon Omega-3-Kapseln + Vitamin D3 & K2 259
    32,99 €

    185,34 € / kg

    Solid Multi Solid Multi Multivitaminformel 97
    21,99 €

    407,22 € / kg