#156 Stoffwechsel und Muskelaufbau im Alter

Stoffwechsel im Alter

Fettabbau, Krafttraining und Muskelaufbau funktionieren am besten, wenn man jung ist und sich auf dem Höhepunkt der eigenen Hormonproduktion befindet – richtig?

Doch was ist, wenn später angefangen bzw. wie arbeiteten der eigene Stoffwechsel und die Mechanismen des Muskelaufbaus mit 30,40,50, 60 oder gar 80 Jahren?

Ist hier Schicht im Schacht – oder eben doch nicht?

Diese spannenden Fragen werden wir in der neusten Podcast-Episode aufklären – und insbesondere einen spannenden Blick in die Studienlage tätigen!

Stoffwechsel, Muskelaufbau und ideale Proteinzufuhr im Alter – darum soll es heute gehen und das heutige Thema ist somit spannend für jeden Athleten.

Viel Spaß beim Hören und noch mehr Erfolg Dir bei der Umsetzung!

Dein Sjard

►►► Sichere Dir deinen Platz für die 90 Tage Challenge
https://90tage.de/

►►► Bestelle Dir die Fitness Fibel 2.0 GRATIS
https://fitnessfibel.de/

►►► Bestelle Dir die Female Fitness Fibel GRATIS
https://femalefitnessfibel.de/


Blog: https://quantumleapfitness.de/
Facebook: https://www.facebook.com/sjardfitness/
Instagram: https://www.instagram.com/sjard_roscher/

Wichtige Links

Das könnte Dich auch interessieren

 

Empfehlungen

 

49,99

Enthält 7% MwSt
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
-10%

21,99 19,79

Enthält 7% MwSt
(27,88 / 100 g)
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

23,99

Enthält 7% MwSt
(3,20 / 100 g)
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

29,99

Enthält 7% MwSt
(10,00 / 100 g)
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

24,99

Enthält 7% MwSt
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
Nicht vorrätig

Supplemente

Rock Solid

22,99

Enthält 7% MwSt
(67,62 / 100 g)
zzgl. Versandkosten

24,99

Enthält 7% MwSt
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

Supplemente

Fundamentum

19,99

Enthält 7% MwSt
(49,36 / 100 g)
zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Podcast. Setzte ein Lesezeichen permalink.

4 Idee über “#156 Stoffwechsel und Muskelaufbau im Alter

  1. Monique Schmidt sagt:

    Lieber Sjard die Episode Nr. 156 war aus persönlichen Grund dieses Thema sehr spannend und sehr aufschlussreich.
    Ich werde versuchen dies in meinem Ernährungsplan zu berücksichtigen.
    Sportliche Grüße Monique

  2. Martina sagt:

    Lieber Sjard,
    ich bin wirklich ein Fan von deinen Informationen und damit verbundenen Videos und Podcasts. Ich bin auch eine Teilnehmerin deiner nächsten 90-Tage Challenge.
    Ich habe einen Tipp für dich: Sprich langsamer! Es ist sehr anstrengend dir zuzuhören und deine vielen Versprecher und Verhaspler kommen daher, dass du viel zu schnell sprichst.
    Sorry for this – aber es wäre sicher auch einfacher für dich, wenn du dir mehr Zeit beim Sprechen lassen würdest.
    Nichts für ungut – herzliche Grüße
    Martina

  3. Carina sagt:

    Toller Podcast! Ich habe Hoffnung, dass ich gesund und fit alt werde, denn die Erkenntnisse dieser Folge sind wirklich vielversprechend! Es liegt ausschließlich an mir wie mein zukünftiges Leben ausschaut. Danke Sjard!!!

  4. Joachim Brüggenwerth sagt:

    Hi Sjard, sehr guter Podcast, der sich weitgehend mit meiner persönlichen Lebenserfahrung deckt. Ich bin jetzt 64, hab immer noch eine athletische Figur (nicht ganz sooo wie Du 😉 ), mache seit gut 30 Jahren Krafttraining (mal mehr mal weniger), war aber immer schon im Sport, praktisch seit der Kindheit (Leichtathletik, Handball usw.). Es hat zwischendurch auch jahrelange Pausen gegeben, allerdings habe ich dann doch wiederholt gemerkt wie schnell sich die Wehwehchen einstellen und ich mich wieder aufgerappelt habe aktiver zu werden. Etwa ab dem 60. hat sich die Körpermitte ‚verändert‘ und es ist schon etwas aufwendiger in Form zu bleiben, bzw. die ‚Vorneigung‘ in Grenzen zu halten. Selbstverständlich nimmt die Leistungs- bzw. Regenerationsfähigkeit mit zunehmendem Alter etwas ab, sonst würden wir auch wohl immer mehr Ältere im Profi- bzw. Hochleistungssport sehen. Dennoch, wie Du richtigerweise gesagt hast, die Verantwortung liegt bei jedem Einzelnen, seinen persönlich Alterungsprozess zu gestalten und nicht die Verantwortung dafür irgendwelchen Allgemeinplätzen zuzuschreiben. Ich bin weiterhin motiviert dem ‚Verfallsprozess‘ entgegen zu wirken (und ehrlich gesagt auch viel zu eitel) und wundere mich oft, wie ‚kompromissbereit‘ die meisten Menschen an der Stelle sind. Es ist eben schön bequem zu behaupten, ‚daß man da eh kaum was machen kann‘. Alles Quatsch bzw. völlig überbewertet und nur ein Scheinalibi nichts mehr zu tun!! Daher ist die Veröffentlichung solcher Untersuchungen, die Du hier zitiert hast, ein guter Aufhänger der landläufigen Meinung eine andere Richtung zu geben. Besten Dank dafür!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top